BÜMAG eG

Handwerkerbürste / Handwaschbürste - Buchenholz, straffe, kurze Borste


Artikelnummer 11041

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten
  • Straffe, 7 mm kurze, schräg gestellte, spezielle Borstenmischung in einem Buchenholz-Körper
  • Optimal zum Entfernen von hartnäckigem Schmutz, wie Farb-, Lack- oder Zementreste, nach Gartenarbeit, ohne die Haut anzugreifen, auch als Nagelbürste
  • Durch die Abmaße 105x45 mm (Gesamthöhe inkl. Borsten: 25 mm) und die abgerundeten Kanten, liegt diese Handwerkerbürste stabil und angenehm sowohl in zarter Frauenhand, als auch der Pranke eines großen Mannes
  • Eine Handwaschbürste für den Haushalt, Baustelle, Werkstatt, nicht nur gerne von Handwerkern, Mechanikern und Gartenarbeitern verwendet
  • Ein von BÜMAG eG in Deutschland, aus heimischen Ressourcen hergestelltes Qualitätsprodukt

Kurze Borste gegen Schmutz

Spezifische Verunreinigung der Haut an den Händen durch Arbeit im Garten, auf dem Bau oder in der Werkstatt lässt sich oftmals beim einfachen Händewaschen mit Seife, ohne scharfe Reinigungsmittel, nur schlecht, oder kaum beseitigen. Die Zuhilfenahme einer Handbürste ist ebenfalls nicht immer von Erfolg geprägt, da die üblichen Handwaschbürsten meistens recht weich sind.

Die Handwerkerbürste wurde für genau diese Härtefälle entwickelt.
Eine spezielle Borsten-Mischung, die dauerhaft grade und straff bleibt, zusammen mit der Borstenlänge von nur 7 mm, sowie die Schrägstellung der Borsten tragen bei kreisenden Bewegungen selbst den hartnäckigsten Schmutz zuverlässig ab, ohne die Haut stark in Mitleidenschaft zu ziehen. Natürlich kann sie auch als Nagelbürste verwendet werden.

Durch die Form des Holzkörpers mit den Abmaßen 10,5 x 4,5 cm und die wundervoll abgerundeten Holzkörperkanten fügt sich die Handwerkerbürste nicht nur in Männerhänden. Optimal auf der Baustelle, oder Werkstatt ist diese Handwaschbürste auch ein gern genutzter Haushaltshelfer.

Damit Ihnen diese Handbürste möglichst lang erhalten bleibt, empfehlen wir sie an einem trockenen Ort, mit den Borsten nach unten zu lagern. So kann das Wasser optimal abfließen und sammelt sich nicht im Holzkörper der Bürste.
Auch eine "Schnelltrocknung" z.B. auf einem Holzkörper sollte vermieden werden, um keine Spannungsrisse im Holzkörper entstehen zu lassen.
Dennoch sollten Sie im Hinterkopf behalten, dass es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt. Auch wenn bereits bei der Trocknung, vor der Herstellung der Bürste, alles dafür getan wurde um negative Effekte bei der späteren Nutzung zu vermeiden, lässt es sich leider nicht genau vorhersagen, wie das Holz bei dauerndem Wechsel zwischen Nass und Trocken reagiert.


Ihre aktuelle Wunschliste:


Artikelliste